Trotz aller Amputationen

Schriftsteller, Bergsteiger und kreativer Werbe-Stratege – Thor Kunkels Lebenslauf ist mehr als unkonventionell. Mit seinen Romanen versucht er eine neue Wirklichkeit literarisch zu beschreiben, in der die Nachkriegsmythen der Überliteraten Böll und Grass nur noch Fußnoten[…]

weiterlesen …

30 Fakten über Thor Kunkel

Kunkel formulierte 1999 in Klagenfurt sein Programm: „Ich werde 11 Romane schreiben und dann Schluss machen.“ Wie er das meinte, ließ er offen. Bisher wurden 6 Romane publiziert. Angeblich hat der Autor noch zwei weitere[…]

weiterlesen …

Bibliographie

Das Schwarzlicht-Terrarium, Rowohlt-Reinbek, 2000 Ein Brief an Hanny Porter, 2001 Endstufe, Eichborn Berlin, 2004 Kuhls Kosmos, PulpMaster Berlin, 2008 Schaumschwester, Matthes & Seitz Berlin, 2010 Subs, Wilhelm-Heyne-Verlag, München, 2011 Romanlizenzen von Thor Kunkel wurden in[…]

weiterlesen …

Notizen eines Gedankenverbrechers

Die folgende Einleitung stammt aus dem bisher unveröffentlichten Sachbuch „Notizen eines Gedankenverbrechers oder Wie man einen Literaturskandal überlebt„. Kunkel beschreibt darin die unmittelbaren Folgen des Skandals und seine Verfolgung durch politisch-korrekte Faschisten und anti-deutsche Journalisten. Die[…]

weiterlesen …

Dialogaufnahme

Presseanfragen, Buchungen (Lesungen und Signier-Stunden), Leserbriefe,  Autogramm-Anfragen, kostenlose Buchsignierungen – auf dieser Page finden Sie alle nötigen Informationen. Journalisten: Bitte akkreditieren Sie sich mit der korrekten Anschrift Ihrer Redaktion und einer Telefonnummer unter sibel.oestaz@t-online.de. Wir[…]

weiterlesen …