Thor Kunkels wöchentlicher Blog, 27.7.2018.

Juli 27, 2018 admin 0

Das Ende einer Lebenslüge Sie bleiben doch Fremde – Jogis Vorzeige-Südländer und Luxus-Versager mit Migrationshintergrund. Leider belegt Özils anti-demokratisches Coming out den neuesten Trend unter „Power-Migranten“. […]

Subs aka HERRliche Zeiten

April 10, 2018 admin 0

NEU 2018: Die Hardcover Ausgabe zum Film „HERRliche Zeiten“, Manuscriptum Verlagsbuchhandlung, Erscheinungsdatum Mai 2018 Subs. Thor Kunkels 6. Roman. verfilmt als „HERRliche Zeiten“ von Oskar […]

Endstufe

April 10, 2018 admin 0

Endstufe. Thor Kunkels 3. Roman. Vorsicht, Skandalon der Buchmesse 2004! Thor Kunkel : ENDSTUFE, Eichborn, 2004, 587 Seiten. ISBN 3-8218-0753-9, € 24,90 Klappentext (Auszug)  „Humanismus […]

Das Schwarzlicht-Terrarium

April 10, 2018 admin 0

Das Schwarzlicht-Terrarium.  Thor Kunkels 1. Roman. Kunkels preisgekröntes Debüt über »Disco & Death« in der amerikanischen Kolonie West-Deutschland. Der 640-Seiten lange Roman – 1999 ausgezeichnet […]

Ein Brief an Hanny Porter

April 10, 2018 admin 0

Ein Brief an Hanny Porter. Thor Kunkels 2. Roman. Hanny Porter hat es geschafft: Aus der ehemaligen Provinzschönheit ist die gut situierte Gattin eines reichen […]

Trotz aller Amputationen

Juni 27, 2017 admin 0

Schriftsteller, Bergsteiger und kreativer Werbe-Stratege – Thor Kunkels Lebenslauf ist mehr als unkonventionell. Mit seinen Romanen versucht er eine neue Wirklichkeit literarisch zu beschreiben, in der […]

30 Fakten über Thor Kunkel

Juni 11, 2017 admin 0

Thor Kunkel ist der erste, innerhalb Deutschlands politisch verfolgte Künstler seit dem Ende des NS-Regimes. Er emigrierte 2009 in die Schweiz. Er wurde Zweitjahrgangsbester beim […]

Bibliographie

Juni 6, 2017 admin 0

Das Schwarzlicht-Terrarium, Rowohlt-Reinbek, 2000 Ein Brief an Hanny Porter, 2001 Endstufe, Eichborn Berlin, 2004 Kuhls Kosmos, PulpMaster Berlin, 2008 Schaumschwester, Matthes & Seitz Berlin, 2010 […]

Notizen eines Gedankenverbrechers

Juni 3, 2017 admin 0

Die folgende Einleitung stammt aus dem bisher unveröffentlichten Sachbuch „Notizen eines Gedankenverbrechers oder Wie man einen Literaturskandal überlebt„. Kunkel beschreibt darin die unmittelbaren Folgen des Skandals […]

1 2